Home

Therapie

zum Wohlfühlen

Pferdeosteopathie

Yoga & Pilates

Vorträge & BGF

Termine

NM - Vita

Impressum

In der Ruhe liegt die Kraft

WOYO® und Body Balance Pilates

Yoga zu machen bedeutet sich in Einklang zu bringen und ganz wichtig: Jeder kann Yoga machen. Ganz gleich wie alt oder fit man ist. Es bietet uns einen Pfad zur Gesunderhaltung oder auch zur Unterstützung der Genesung.

Wie in der Ayurveda Therapie nutze ich seine Heilkraft für individuelle Therapiekonzepte.

 Yoga begleitet uns auf vielerlei Ebenen. Diese sehr alte Lehre wird sowohl durch den Lehrer als auch seine Schüler geprägt.

Es gibt heute verschiedene Yoga Stile - und große Lehrmeister -"Gurus".

Ich arbeite therapeutisch seit vielen Jahren mit passiv Yoga (Nuad Phaen Boran). Es ist der Gesunderhaltung sehr dienlich und auch in Zeiten, wo wir uns körperlich nicht mehr selbst betätigen wollen oder können, ein wunderbares Geschenk an den eigenen Körper. Des weiteren gebe ich Yoga auch in der Therapie gerne seinen festen Platz, bsp. zur gezielten Gymnastik der Organe. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite unter Wellness - zum Wohlfühlen oder Physiotherapie.

Yoga unterrichte ich seit 2004. Aktuell liegt mein Schwerpunkt mehr in der Arbeit mit dem Einzelnen. Mein Gruppenangebot finden Sie unter Termine. Meine Ausbildung habe ich u.a. bei Sonja Söder und Peter Schlösser vom WOYO-Club München und Dr. Patrick Broome und Gabriela Bozic vom Jivamukti Yoga München gemacht.

Vielleicht wollen Sie die Wirkung von Yoga und Ayurveda auch mal ganz ohne Ihr Zutun spüren ? Eine Behandlung des so genannten Yoga für Faule - Nuad Phaen Boran bringt sie körperlich und energetisch wieder in Harmonie. Man kann es einfach genießen sich mal so richtig von Fuß bis Kopf verwöhnen zu lassen. Gerne beantworte ich Ihnen auch persönliche Fragestellungen bei komplexen Beschwerdebildern und auch bei Befindlichkeitsstörungen die schulmedizinisch oft keine Therapie finden. Meine positiven Erfahrungen im therapeutischen Einsatz haben sich vor allem auch bei komplexen neurologischen Beschwerdebildern gezeigt (Halbseitenlähmungen, Tinnitus, Migräne, Z.n. Schlaganfall oder Hirnschlag)

 

WOYO ®

ist die gelungene Verbindung von den Aspekten der modernen Gymnastik (workout) zur Vorbereitung des Körpers auf spezifische Yoga-Übungen und Themenkomplexe. Durch den Einsatz verschiedener Hilfsmittel (Decken, Blöcken, Gurten, Bällen, Sandsäcken -wie im Yengar Stil) kann man den Schüler individuell und ideal positionieren. So können Haltungen immer bequem (sukha) und fest (stira) eingenommen werden. Dies wird schon in den alten Schriften des Patanjali (Yoga Sutra, vermutlich um 200 v.Chr.) für die Nachwelt festgehalten. Weitere Glieder auf dem Pfad eines Yogi werden nach und nach integriert (Pranayama - die Atemübungen, Meditation). Das Konzept kommt den therapeutischen Aspekten sehr Nahe. Es bietet jedem einen gelungenen Einstieg ins Yoga Asana (körperliche Übungen). Auch Fortgeschrittene haben die Möglichkeit ihr Yoga zu verfeinern und körperlich individueller zu gestalten und Harmonie in den Asanas zu finden, ohne den Körper zu belasten, oder gar zu schädigen.

In dieser Tradition unterrichte ich auch die Fünf Tibeter und den Sonnegruß als Bewegungsfluss für die Gesundung und Gesunderhaltung.

 

Body Balance Pilates

Joseph Hubertus Pilates (*1880 in D-Mönchengladbach, † 1967 in New York) hat dieses Kräftigungsprogramm entwickelt, um seine eigene Gesundheit (er litt als Kind an Rachitis, Asthma und rheumatischem Fieber) zu stabilisieren. Durch seinen Lebensweg entdeckte er die umfassenden Möglichkeiten von körperlichen Übungen, gekoppelt an eine bewusste Atmung und entwickelte daraus individuelle Trainings-, aber auch Gruppenkonzepte. Die Methode des Body Balance Pilates arbeitet aus der anatomisch korrekten Neutral Position des Körpers, die an das individuelle Können angepasst wird. Über Konzentration bringen wir Kontrolle in unser Zentrum ohne dabei unseren Atemfluss zu behindern. Es entstehen fließende Bewegungen die uns mit Genauigkeit den ganzen Körper erspüren und durcharbeiten lassen. Nach einer Pilates Stunde fühlt man sich ausgeruht und in der eigenen Mitte. Die positiven Effekte auf die Haltung werden nicht nur körperlich positiv ins Gewicht fallen.

Auch Pilates lasse ich in die Physiotherapie einfließen, oder andersherum habe ich in meiner Pilates Ausbildung auch viele therapeutische Übungen wieder gefunden.

Diese Übungskonzepte sind nicht nur ideal für so genannte „Rücken-Patienten“, sondern auch zur allgemeinen Erhaltung der Gesundheit, Prävention & Rehabilitation geeignet.

·           speziell für Rückenprobleme

·           zur Verbesserung der körperlichen Wahrnehmung

·           bei Konzentrationsschwäche

·           Haltungsschwächen

·           muskuläre Verspannungen

·           Osteoporose

·           vorbeugend vor Sportverletzungen

·           zur Rehabilitation

·           vor und nach der Schwangerschaft

·           bei Blasenschwäche

·           zur Unterstützung bei stressbedingten Krankheiten

 

 

Sie haben Interesse? Anfragen sowohl zur Einzelarbeit als auch zu Gruppenkursen oder Seminaren richten Sie bitte via e-mail an mich nadine@physiotherapie-sulzberg.at

©